Startseite > Deutsche Schule > Sprachkonzept

Sprachkonzept

Die Schülerinnen und Schüler der Deutschen Schule Sankt Petersburg beherrschen die deutsche und russische Sprachen je nach ihrer Herkunft auf dem Niveau einer Muttersprache. Sie lernen Englisch und Französisch als 1. und 2. Fremdsprache.

 
Deutsch als Muttersprache
 
Das Fach „Deutsch als Muttersprache“ oder kurz DaM wird in der Grundschule für alle Schülerinnen und Schüler angeboten, die aus Familien stammen, deren Mutter- oder Zweitsprache Deutsch ist. Die Zuteilung von Nicht- Muttersprachlern erfolgt durch qualifiziertes Fachpersonal mittels Sprachtest. Ferner geben auch die Erzieher des Deutschen Kindergartens eine Empfehlung, ob das Kind am Deutschunterricht mit Muttersprachlern teilnehmen sollte, denn die Unterrichtssprache ist durchgehend und ohne Ausnahme Deutsch. Die Unterrichtsinhalte werden im Sinne des Thüringer Rahmenplans ausgeführt, daher wird ab Klasse 5 keine Unterteilung in Niveaustufen mehr vorgenommen.
Deutsch als Fremdsprache
 
Die Kinder und Jugendlichen unserer Schule haben verschiedene Muttersprachen sowie unterschiedliche kulturelle Hintergründe. Sie lernen an der DSP miteinander und erwerben eine qualifizierte Kommunikationsfähigkeit in verschiedenen Sprachen.

Als Begegnungsschule wird die DSP überwiegend von Schülerinnen und Schülern besucht, deren Muttersprache Deutsch ist.
Ferner lernen bei uns auch russische Kinder und Kinder anderer Nationalitäten, die die deutsche Sprache als aktive Zweitsprache (DaZ) und nicht nur als Fremdsprache (DaF) beherrschen. Grundlage ist das an der Schule in Eigenverantwortung erarbeitete Curriculum für die jeweiligen Klassenstufen.

Die Aufteilung in die Gruppen DaF und DaZ orientiert sich an den entsprechenden Sprachniveaus und erfolgt nach der Empfehlung des Kindergartens, sowie nach einem Sprach-Eingangstest in deutscher Sprache, der von einer DaF/DaZ-Lehrkraft durchgeführt wird.

Die Arbeit in Kleingruppen ermöglicht ein individuelles Eingehen auf jedes Kind und eine intensive Sprachförderung.In den anderen Fächern werden die Kinder zusammen unterrichtet, wobei die Fremdsprachler zahlreiche Sprachhilfen erhalten, um die Standardsituationen im deutschsprachigen Fachunterricht (DFU) zu bewältigen.

Darüber hinaus bietet die Schule eine jahresübergreifende AG „Deutsch fördern“ für die Grundschulkinder und einen Förderkurs für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 an. Auf Empfehlung der Fachlehrkräfte und Entscheidung einer Klassenkonferenz ist die Teilnamhe verpflichtend. Die AG und der Kurs können auch auf eigenen Wunsch besucht werden.

Der individuelle Sprachstand der Schülerinnen und Schüler wird regelmäßig durch die Beteiligung an diversen Vergleichsarbeiten und der Sprachprüfung DSD I festgestellt. Die Ergebnisse dieser werden jährlich evaluiert und dienen als Ausgangspunkt für weitere Schritte in Sprachförderung an der DSP.

Russisch in der Grundschule
 

In unserer Begegnungsschule lernen alle Schülerinnen und Schüler Russisch entsprechend den Lernstufen, ihren Vorkenntnissen und ihrem Interesse.

In der Grundschule werden Russisch als Muttersprache, Russisch als Fremdsprache und Russisch als Zweitsprache (in Klassen 3, 4) angeboten.

Folgende Tabelle visualisiert das System der Russisch-Gruppen in der Grundschule:

Sprachkonzept Russisch Deutsche Schule Sankt Petersburg

Der Unterricht „Russisch als Muttersprache“ erfolgt nach dem russischen Programm „Планета знаний“. Fächer Russisch und Literatur werden in Kleingruppen insgesamt 5 Unterrichtsstunden pro Woche unterrichtet. Ab der 3. Klasse kann nach Bedarf die Gruppe „Russisch als Zweitsprache“ gebildet werden. Der Unterricht erfolgt zwar nach demselben Lehrbuch, die Stundenanzahl sowie der Lernstoff werden aber reduziert, die Lerninhalte werden langsamer vermittelt.

Die Schülerinnen und Schüler, die ohne oder mit geringen Russischkenntnissen in die Schule kommen, sind verpflichtet, am Unterricht „Russisch als Fremdsprache“ teilzunehmen. Der RaF-Unterricht wird jahrgangsübergreifend in heterogenen Gruppen erteilt. Der Unterricht kann sich nicht nach einem jahrgangsstufenbezogenen Curriculum orientieren. Es wird der Lernzuwachs beurteilt.

Russisch in der Sekundarstufe I
 

In der Sekundarstufe können die Gruppen entsprechend dem IST-Stand und Lernzielen neu zusammengesetzt werden. Der Übergang in die Gruppe mit höheren Ansprüchen ist jedoch nur durch das Bestehen eines Sprachtests möglich.

In der Sekundarstufe werden Russisch als Landessprache und Russisch und Landeskunde angeboten.

Folgende Tabelle visualisiert das System der Russisch-Gruppen in der Sekundarstufe:

Sprachkonzept Russisch Deutsche Schule Sankt Petersburg

In der Gruppe „Russisch als Landessprache“ wird Russisch auf dem muttersprachlichen Niveau unterrichtet. Das Curriculum orientiert sich methodisch und didaktisch an dem Lehrplan Deutsch als Muttersprache von Thüringen und inhaltlich dem Lehrplan Russisch in der Russischen Föderation. In der Gruppe „Russisch und Landeskunde“ werden Schülerinnen und Schüler jahrgangsübergreifend unterrichtet. Die Leistungen werden nicht benotet, sondern verbal im Zeugnis durch „mit großem Erfolg“, „mit Erfolg“ oder „teilgenommen“ vermerkt.

Russisch Zertifikatsprüfung
 

Darüber hinaus bieten wir den Schülerinnen und Schülern nicht russischer Staatsangehörigkeit ab dem 10. Lebensjahr an, Russisch-Zertifikatsprüfungen TRKI auf verschiedenen Niveaus auf freiwilliger Basis abzulegen. Für die gezielte Vorbereitung auf die Prüfung ist die AG „Russisch Zertifikatprüfung“ vorgesehen.

© 2019. Deutsche Schule Sankt Petersburg. All rights reserved.
Die Nutzung von Texten, Bildern, Videos und grafischen Elementen dieser Website (deutscheschule.ru) ist ohne schriftliche Genehmigung der Schulleitung untersagt.